, ,

Die Königsetappe: Trikot gegen vollen Stempelpass

Königsetappe

Prachtvolle Berge, wildes Wasser, 14,2 km Länge, 1470 Höhenmeter, 25.000 Schritte, 4 Juwele! Die Königsetappe von Ramsau am Dachstein entführt in die wildromantischeKönigsetappe Trikot - www.tita.at Landschaft „Am Stein“ und zu wilden Wassern. Seit gestern gibt es für diese einmalige Tour einen Stempelpass. Wenn alle vier Hütten – sprich Juwele – besucht wurden, wird der Wanderer dieser durchaus anstrengenden Tour mit einem „Königsetappe“- Trikot belohnt (kostenlos abzuholen bei Intersport Bachler).

Die Tour kann vom Parkplatz Silberkarklamm/Fliegenpilz oder vom Wanderausgangspunkt Feistererhof bzw. auch beim Parkplatz Wanderausgangspunkt Percht/Alte Mühle gestartet werden.

 

Wegbeschreibung (ausgehend von WA Feisterer):
Vom Hotel Feisterer führt der Weg Nr. 616 in einigen Kehren in das „Tiefkar“ hinaus. Nach ca. 45 Minuten erreicht man die Lärchbodenalm (1.406 m). Willi, der Hüttenwirt, spielt auf der Harmonika „echte“ Volksmusik und bringt Bio-Brot aus der Familienbäckerei und Produkte aus der eigenen Bio-Landwirtschaft auf die Teller (Kapelle, Kleintiere, Streichelzoo und Kinderspielplatz).

Danach wird der Forstweg durch einen alpinen Steig abgelöst. Die Szenerie ändert sich nun laufend. Bei der „Fischermauer“ wandert man direkt an den Felsen entlang, dann windet sich der Steig zwischen den grünen Hügeln des „Tiefkars“ dem Guttenberghaus entgegen. Das Guttenberghaus liegt auf 2.164 m Seehöhe und ist damit die höchst gelegene Alpenvereinshütte (Anstieg ca. 2,5 bis 3 Stunden) mit Übernachtungsmöglichkeit im Ramsauer Bereich und gleichzeitig ein Wanderknotenpunkt für das Ramsauer Gebirge mit der Landschaft „Am Stein“. Wunderschöner Aussichtspunkt! Die Hütte selbst liegt auf einem vorgeschobenen Hügel. Dementsprechend großartig ist der Tiefblick in die Ramsau und zu den Niederen und Hohen Tauern. Spezialitäten: Hüttenschmarrn, Bergsteigergröstl, Auszug aus der nepalesischen Küche. Das Guttenberghaus ist auch Ausgangspunkt für viele Gipfelbesteigungen und Klettersteige.

Ab hier bewegt man sich in hochalpinem Gelände – entsprechendes Verhalten ist Voraussetzung für sicheres Wandern. Der Hausberg des Guttenberghauses ist der Sinabell mit einer prächtigen Aussicht. Der Gipfelanstieg dauert eine gute Stunde ab der Hütte. Weiter auf der Königsetappe geht’s nach dem Guttenberghaus auf dem Weg Nr. 618., hinter Sinabell und Wasenspitze vorbei bis zur Abzweigung zum Weg 619. Über die Stangalm führt der Weg steil ins Silberkar hinunter. Nun befindet man sich in der Silberkarklamm, einer romantischen Wildwasserklamm im Herzen des Dachstein-Massivs. Großartige wilde Natur wechselt sich ab mit alpinen Pflanzen und Tieren. Die Silberkarhütte, eine Schutzhütte auf 1.250 m, versorgt die Wanderer mit Bioprodukten vom eigenen Bauernhof und verwöhnt mit wunderschöner Aussicht von der Sonnenterrasse. Weiter hinab geht’s entlang von wildem Wasser, kleinen Wasserfällen und dem Klettersteig Hias (von der Hütte ausgehend kann auch der Klettersteig Siega begangen werden).

Nun wendet man sich wieder in Richtung Westen, zur Jausenstation Fliegenpilz (1.040 m). Die kinderfreundliche Jausenstation bietet die Möglichkeit zum Eselreiten und zur Entspannung auf der Sonnenterasse (Spezialitäten: Gamssuppe und Wildwürste). Von hier gelangt man auf einem Waldpfad wieder zurück zum Wanderausgangspunkt.

Die Königsetappe ist ausgezeichnet mit dem Österreichischen Wandergütesiegel.

9 Antworten
  1. Dana Buzgova says:

    Ich wurde gerne wisen, ob die Konigstour auch mit Kindern begehbar ist. Wir wuerden sie gerne diesen Sommer mit Kindern /9,7,4 Jahre/ bewältigen und dachten an eine Ubernachtung beim Guttenberghaus. Ist es notwendig/besser vorher die Ubernachtung reservieren? Ist es moglich mit Kindern die Tour um einen Tag zu verlängern /d.h. 2 Ubernachtunge im Guttenberghaus/ und in der Umgebung vom Guttenberghaus eine schone, fur Kinder begehbare Wanderung/bzw. Rundwanderung, an einem Tag zu machen? Koennten Sie mir von der Tour / Umgebung eine gratis Wanderkarte schicken? Danke im voraus, mit freundlichen Gruessen,
    Dana Buzgova
    Tajovskeho 29
    811 04 Bratislava
    Slowakei

    Antworten
  2. Stottmeyer says:

    Ganz kurzfristig möchte ich die Tour morgen machen. Gibt es eine Möglichkeit an den Hütten, sich das Stempelbuch zuzulegen?
    Freue mich auf die Tour!

    Antworten
  3. Klaus Filipitsch says:

    Schade, wenn wir vorher gewusst hätten, dass es ein T-Shirt gibt, hätten wir uns die Stempel geholt. Sind die Königsetappe am 13.8.2012 gegangen (inkl. 3 Pausen ~ 8h).

    Antworten
    • Irene Wieser says:

      Lieber Herr Filipitsch,
      zunächst einmal gratulieren wir zu der tollen Leistung! Es tut uns leid, dass Sie diese Information nicht vor Ihrer Wanderung erreicht hat. Sicherlich wird es die T-Shirts auch im nächsten Jahr wieder gegen einen vollen Stempelpass geben. Das nächste Mal direkt vor Beginn Ihrer Wanderung den Stempelpass zulegen und es kann los gehen.
      Liebe Grüße
      Ihr Insider Team

      Antworten
  4. windbichler helmut says:

    ich würde gerne wissen ob die Königstour in zwei tagen zu beweltigen ist mit einer übernachtung und wie weit sie ungefähr ist bzw. wieviele stunden gehzeit. es wehre auch schön wenn sie mir von der tour eine wanderkarte gratis schicken könnten. Meine adresse lautet
    Windbichler Helmut
    Felixdorfergasse 7a
    2700 Wr Neustadt.
    Danke im Vorraus

    Antworten
    • Monika Klee says:

      Sehr geehrter Herr Windbichler,
      Danke für Ihre Anfrage. Sie können die Tour natürlich auch an zwei Tagen machen, mit Übernachtung beim Guttenberghaus, aber sie schaffen die Tour auch an einem Tag. Die Königsetappe ist 14,2 Km lang und sie bewältigen 1470 Höhenmeter – entweder durch das Feisterkar- oder das Silberkar hinauf und beim anderen wieder herunter. Vom höchsten Punkt der Tour stehen weitere Wandermöglichkeiten bereit. Die benötigten Wanderunterlagen sind zu Ihnen unterwegs. Liebe Grüße aus Ramsau am Dachstein, Monika Klee

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *