,

Neuer Klettersteig in der Silberkarklamm: „Rosina“

Die Wiege der Klettersteige

Die Wiege der Klettersteige: Vor mehr als 170 Jahren wurde auf dem Dachsteingipfel der erste Klettersteig der Alpen unter der Leitung des bekannten Geologen Friedrich Simony errichtet. Vor wenigen Wochen wurde der Klettersteig Rosina in der Silberkarklamm fertiggestellt und ist somit der 18. Klettersteig in Ramsau am Dachstein.

Der Klettersteig Rosina ist der anspruchsvollste Klettersteig der drei Klettersteige in der Silberkarklamm, ein vertikaler Stahlseilakt in Kombination mit toller Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Der Erbauer Hans Prugger hat ein vertikales Meisterstück geschaffen, welches nach der luftigen Seilbrücke pfeilgerade vom Klammbach  bis zum Ausstieg verläuft. Da es keine Gehstrecken oder Bänder zum Ausrasten gibt, ist Armpower bis zum Ausstieg gefragt. Die Kombination Hias Klettersteig, Rosina Klettersteig und Siega Klettersteig ist ein perfektes Halbtagesprogramm, das in der gemütlichen Silberkarhütte seinen Ausklang findet.

Ausgangspunkt:
Parkplatz Silberkarklamm

Zustieg zur Wand:
Vom Parkplatz auf dem Weg weiter bergauf zum Eingang in die Silberkarklamm (Klammerhaltungsgebühr). In der Klamm über die ersten Leitern aufwärts, bis man zu einem Flachstück bei Felsblöcken mit Bankerl und Seilbrücke (Einstieg Hias Klettersteig) kommt. Weiter die Klamm aufwärts zur nächsten, die ganze Klamm überspannende Seilbrücke, dort ist der Einstieg.

Route:
Vom Einstieg direkt am Klammweg über die Seilbrücke (B) zur steilen Felswand auf der anderen Bachseite. Steil an der Kante hinauf (C/D) zu einer kleinen Ecke (D), danach steil (C/D) zur Querung (B). Es folgt eine lange, steile Vertikalpassage (C/D) hinauf zu einer Platte (C). Unter dem Überhang (C/D) an die Kante und steil (D) hinauf an die obere Felskante. Gestuft auf einem Latschengrat (A/B) zum Ende des Klettersteiges.

Abstieg:
Vom Ausstieg ca. 15 Minuten auf einem Pfad aufwärts bis man zu einem Wanderweg gelangt. Auf diesem rechts zur Silberkarhütte/Siega Klettersteig. Von hier aus kann man entweder zur Silberkarhütte oder zum Parkplatz absteigen.

Schwierigkeit:
Stellen D und sehr ausdauernd C/D! Der Klettersteig ist von den Einzelstellen gleich schwer wie der Hias Klettersteig, da aber keine Rastmöglichkeiten vorhanden sind ist dieser Anstieg deutlich ernster einzustufen.

Erhalter:
Erbaut von Hans Prugger im Auftrag der Familie Erlbacher.

 

Quelle & Topo: www.bergsteigen.com

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *