Fleischkrapfen mit Sauerkraut

Brandalm Krapfen (c)Foto Raffalt_web

In Ramsau am Dachstein werden das ganze Jahr über Krapfen gebacken. Am bekanntesten sind die Ramsauer Hochzeitskrapfen sowie die roggernen Krapfen. Speziell in der Faschingszeit und insbesondere am Foastmittwoch (Mittwoch vor dem Aschermittwoch) wird der Steirerkrapfen mit geselchtem Fleisch gefüllt. Heute bieten viele Almen und Gasthöfe diese Köstlichkeit frisch zubereitet meistens mit Sauerkraut an.

Teig
ca. 1 Kg Roggenmehl
¾Liter kalte Milch

Fülle
1 Selchroller gekocht
1 Braunschweiger
Zwiebel
Petersilie
Majoran
Salz
Pfeffer
Wer mag: Ennstaler Steirerkas

Roggenmehl und Milch verrühren und mit den Händen zu einem Teig kneten, nicht zu fest. In kleinen Portionen zu Laibchen formen und mit dem Nudelwalker ausrollen.

Die Zutaten für die Fülle kleinwürflig schneiden, die Zwiebel anrösten und alles in eine Schüssel geben, Petersilie und Majoran unterrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Wer will kann auch noch den würzigen Ennstaler Steirerkas dazugeben. Diese Fülle auf den ausgewalkten Teig geben, den Rand mit Wasser bestreichen, zusammenklappen und mit dem Teigradel ausschneiden. In heißem Öl auf beiden Seiten goldbraun backen und mit karamellisiertem Sauerkraut anrichten. 

TIPP: Krapfenwochen auf der Brandalm, jedes Jahr im ganzen Oktober! hmmmm…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *